• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Kontakt

Wolfgang Pfeiffer Stiftung
an der Hochschule Deggendorf
Edlmairstraße 6 und 8
94469 Deggendorf
info@wolfgang-pfeiffer-stiftung.de

CT Vermessung und Analyse
Support und Dienstleistung sowie
technische Fragen:
Peter Hornberger, Dipl. Physiker
Tel. 0991 3615-379
peter.hornberger@th-deg.de

interessante Links

Steckzeit - interne Firmennews, Ausgabe 02/14

Partner

Zur Website der Hochschule Deggendorf

Partner der Stiftung - Fraunhofer EZRT

April/Mai 2014

 

Open University 2014

am Dienstag, den 13. Mai 2014 von 17:30 – 19:00 Uhr startet die Open University Vortragsreihe im Sommersemester 2014 an der Hochschule Deggendorf von Prof. Dr. Scherer mit einem neuen, spannenden Themenbereich.

Die Wolfgang Pfeiffer Stiftung unterstützt diese traditionelle Open University Vortragsreihe und wir freuen uns daher, Sie zu dieser Veranstaltung einladen zu dürfen.

mehr Informationen

Das Thema dieses Jahres: logo_wpstiftunggif.gif

Governance, Management, Risk & Compliance

Dienstag,
13.05.2014


Referent/in: Nora Podehl
„Buchvorstellung Governance, Management, Risiko- und Compliancemanagement im Personalbereich “

Referent/in: Ulrich Gürster
Managing Consultant
„Wertorientierte Steuerung in der Versicherung“

Dienstag,
20.05.2014


Referent/in: Gregor Kuschnerski, Allianz Beratungs- und Vertriebs AG
„Einschätzung der Risiken durch Versicherungen“

Florian Olbrich
Referent/in: AWB Wolffgang & Harksen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
„Grundzüge Exportkontroll-Compliance“

Dienstag,
27.05.2014


Dr. Andrea Nachtmann
Rechtsanwältin Kanzlei Prof. Dr. Scherer, Dr. Rieger & Partner mbB
„Von der Krise zur Insolvenz“

Axel Wimmer
Dipl. Ing. FH | M.A. phil.
„Extrem-Risiko: Kommunikation“



Materialica 2013

Bei uns kommt alles ans Licht
CT-Analyse unterstützt Produktentwicklung und Qualitätssicherung

Weiterlesen...

November/Dezember 2013

Open University 2013

am Montag, den 18. November 2013 von 17:30 – 19:00 Uhr und drei weiteren Terminen im November und Dezember startet die Open University Vortragsreihe im Wintersemester 2013/2013 an der Hochschule Deggendorf von Prof. Dr. Scherer mit einem neuen, spannenden Themenbereich.
 
Die Wolfgang Pfeiffer Stiftung unterstützt diese traditionelle Open University Vortragsreihe und wir freuen uns daher, Sie zu dieser Veranstaltung einladen zu dürfen.

mehr Informationen

Das Thema dieses Jahres: logo_wpstiftunggif.gif

RCM im Mittelstand aus Sicht des Bankencontrollers

Risiken beherrschen, Chancen nutzen, Mehrwert schaffen

Seminarbeschreibung
Im Rahmen des Risk- und Compliance-Managements eines mittelständischen Unternehmens muss dieses insbesondere gleichzeitig seine Risiken und Chancen erfassen und bewerten. In Banken ist dieses Thema naturgemäß ebenfalls und schon recht lange auf der Agenda. Nach Beschreibung der Entwicklungsstufen im Riskmanagement von Banken will der Referent eine Diskussion über die jeweilige Übertragbarkeit bestimmter Komponenten im Riskmanagement von Banken in den Mittelstand und umgekehrt anregen.

Ihr Nutzen
Sie lernen zunächst die wichtigsten Entwicklungsetappen im Riskmanagement von Banken kennen. Auf dieser Basis bekommen Sie im Rahmen eine best-practice Diskussion Anregungen für eine Übertragbarkeit bestimmter Teilkomponenten in den Mittelstand bzw. in die Banken.

Aus dem Inhalt
• Begriffe/Definitionen des Riskmanagements
• Riskmanagement in Banken: was sind die Entwicklungslinien und „lessons learnt“?
• Übertragbarkeit der gewonnenen Erfahrungen auf die jeweils andere Branche
• Ausblick auf zukünftige Herausforderungen

Hier finden Sie das detaillierte Programm!

Anmeldung unter http://www.scherer-rieger.de/



 

Hobbyforscher mit Durchblick

Verein Technik für Kinder e. V. besuchte mit 25 Kindern das INTERCONTEC-Labor an der Hochschule Deggendorf

Verein Technik für Kinder e. V.Im Rahmen des Ferien-Programms des Vereins Technik für Kinder e. V. besuchten 25 technikbegeisterte Kinder aus ganz Bayern im Alter von 9 bis 13 Jahren, das INTERCONTEC Labor der Wolfgang Pfeiffer Stiftung in Deggendorf. Die industrielle Nutzung der Computertomographie zur zerstörungsfreien Vermessung und Bauteileanalyse wurde von Dipl. Physiker Peter Hornberger vorgestellt.

Weiterlesen...

Computertomographie - zerstörungsfreie Qualitätssicherung

Röntgenstrahlen - nicht nur in der Medizin!

Die Referenten mit Herrn Wolfgang PfeifferAnnähernd 200 Zuhörer waren an die Hochschule Deggendorf in den Josef Rädlinger Hörsaal gekommen, um sich über die Industrielle Computerto-mographie zu informieren. Eingeladen hatte dazu das Zentrum für Forschungs-, Technologie- und Wissenstransfer (ZFTW) der Hochschule Deggendorf und die Wolfgang Pfeiffer Stiftung. Qualitätssicherung schneller, zerstörungsfrei, genauer und effektiver: das ist die Innovation die einen Mehrwert garantiert.
... zur Bildergalerie >>

Prof. Dr. Peter Sperber, Präsident der Hochschule Deggendorf, informierte die Gäste eingangs über die Kooperation der Hochschule, der Wolfgang Pfeiffer Stiftung und des Fraunhofer Instituts für Integrierte Schaltungen (IIS) bezüglich der Forschung und Entwicklung im Bereich der Messtechnik.

Weiterlesen...

Laborteam ist für die Zukunft gewappnet

CT Laborteam der Wolfgang Pfeiffer Stiftung für die Zukunft gewappnet

Wachsende Anforderungen an die Messtechnik und stetig steigende Anzahl von Messaufträgen aus der Wirtschaft fordern Forschergeist und Ingenieurskunst

LDas Stiftungsteam um Peter Hornberger (2. v. r.)aborleiter Dipl. Phys. Peter Hornberger hat sein CT-Team an der Hochschule Deggendorf (HDU) verstärken können. Neben der langjährigen Unterstützung durch Dipl. Ing. (FH), MBA Susanne Müller stehen Hornberger zukünftig gleich zwei Messtechniker zur Seite: Christian Aichinger und Peter Landstorfer.




Weiterlesen



Eine ständig zunehmende Anzahl von Messaufträgen aus der Wirtschaft erfordert, dass Verfahren und Prozesse in der CT-Technik ständig optimiert werden. Dazu erforscht Peter Hornberger in enger Zusammenarbeit mit dem Entwicklungszentrum Röntgentechnik des Fraunhofer-Instituts in Erlangen intensiv die Ausweitung der Einsatzmöglichkeiten für die Computertomographie. Die große Herausforderung besteht darin, verschiedene Materialien mit wie z. B. Kunststoff einerseits und Aluminium oder Zink andererseits zu visualisieren. Die Forschungserfolge des CT-Labors konnten im Laufe der letzten Jahre für entscheidende Verbesserungen des Verfahrens beitragen. verschiedensten Werkstoffstrukturen mehrmals CT Laborteam der Wolfgang Pfeiffer Stiftung für die Zukunft gewappnet Wachsende Anforderungen an die Messtechnik und stetig steigende Anzahl von Messaufträgen aus der Wirtschaft fordern Forschergeist und Ingenieurskunst Dies führte dazu, dass die industrielle Nutzung der Computertomographie für F&E und Qualitätssicherung immer interessanter wurde. So wundert es nicht, dass die Anzahl der Messaufträge im letzten Jahr annähernd verdoppelt werden konnte. Kleine und mittelgroße Unternehmen aus der Region, aber auch große Weltkonzerne wie BMW oder Siemens vergeben mittlerweile Messaufträge an die Wolfgang Pfeiffer Stiftung an der Hochschule Deggendorf. Dipl. Ing. (FH), MBA Susanne Müller wurde mit der Aufgabe betraut, die Messprozesse effektiver und prozessicherer zu gestalten. 2011 wurde daher ein Handlingsroboter für automatisierte Einlegarbeiten angeschafft. Dadurch können Einlegefehler und störende Nebeneffekte, die Einfluß auf das Messergebnis haben, vermieden werden. neuer Roboterarm im CT
Ziel ist es, jegliche Art von Einlegearbeiten exakt, mit gleichbleibender Wiederholgenauigkeit und zu jeder Zeit durchführen zu können. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit, Messaufträge rund um die Uhr auszuführen. 
Weiterhin ist Susanne Müller zuständig für die Betreuung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten der Studierenden der HDU und die Durchführung studentischer Praktika. Aufgrund der großen Erfahrungen über Anforderungen aus der Wirtschaft und eigener Forschungsprojekte die ideale Besetzung für diese Aufgabe.
 


Meldungen

Wolfgang Pfeiffer Stiftung in Fachmagazin "Elektronikpraxis"

Am Aufruf des Magazins zum Thema "Mutmacher" hat sich auch die Wolfgang Pfeiffer Stiftung beteiligt. Unternehmen aus allen Größenklassen stellen ihre Erfolgsrezepte vor.

 

mehr Informationen